Leitung

Prof. Dr. H. Döhner, Ulm
Prof. Dr. A. Ganser, Hannover

Leitung der AMLSG-Studienzentrale

PD Dr. Peter Paschka, Ulm

Sekretariat

AMLSG-Sekretariat
Klinik für Innere Medizin III
Universitätsklinikum Ulm
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm
Telefon: 0731-500-56072
Fax: 0731-500-45905
E-Mail: aml.sekretariat@uniklinik-ulm.de

Zentrale Diagnostik

AMLSG Laboratory for Molecular and Cytogenetic Diagnostics (Ulm)
Prof. Dr. K. Döhner, Prof. Dr. H. Döhner, Dr. V. Gaidzik, Dr. V. Teleanu, PD Dr. Peter Paschka
Universitätsklinikum Ulm
Labor für Zytogenetische und Molekulare Diagnostik, 4. OG
Klinik für Innere Medizin III
Albert-Einstein-Allee 23
D-89081 Ulm
Tel.: +49-731-500-45810, -45820
Fax: +49-731-500-45815
E-Mail: konstanze.doehner@uniklinik-ulm.de

AMLSG Laboratory for Molecular and Cytogenetic Diagnostics (Hannover)
Prof. Dr. A. Ganser, Prof. Dr. M. Heuser, Dr. Felicitas Thol
Medizinische Hochschule Hannover
Abt. Hämatologie, Hämostaseologie und Onkologie
Carl Neuberg Strasse 1
D-30625 Hannover
Tel: +49-511-532-3609
Fax: +49-511-532-3611
E-Mail: ganser.arnold@mh-hannover.de

Prof. Dr. B. Schlegelberger, PD Dr. Gudrun Göhring
Institute for Cell and Molecular Pathology
Hannover Medical School
Carl-Neuberg-Str. 1
D-30325 Hannover
Tel: +49-511-532-4522
Fax: +49-511-532-4521
E-Mail: schlegelberger.brigitte@mh-hannover.de

AMLSG Biometrie
Axel Benner
German Cancer Research Center
Division of Biostatistics
Statistics for Translational Oncology
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg, Germany
Tel: +49-6221-422390
Fax: +49-6221-422397
E-Mail: benner@dkfz.de

Geschichte

Ende Oktober 2003 veranstaltete die Deutsch-Österreichische AML Studiengruppe (AMLSG) ihr konstituierendes Treffen. Das Treffen fand an für die deutsche Hämatologie traditionsreicher Stätte auf der Reisensburg in Günzburg statt. Hervorgegangen ist die AMLSG aus den Studiengruppen der Süddeutschen Hämoblastose Gruppe mit Leitung in Hannover (Prof. Dr. Arnold Ganser) und der ehemals Heidelberger, dann ab Januar 2000 Ulmer Studiengruppe AMLSG ULM (Prof. Dr. Hartmut Döhner). Beide Studiengruppen verfolgten seit mehr als zehn Jahren risiko-adaptierte Therapiekonzepte bei der AML, die sich in zahlreichen stratifizierten Therapiestudien niederschlugen (AML 2-95, AML 1-99, AML HD93, AML HD98A). Mit der Gründung des Kompetenznetzes „Akute und chronische Leukämien“ wurde die Zusammenarbeit intensiviert und führte zum Zusammenschluss beider Gruppen.
Die AMLSG hat sich in den letzten Jahren weltweit zu einer der größten Studiengruppen zur Erforschung und Behandlung der AML entwickelt. Jährlich werden ca. 600-700 neu diagnostizierte AML Fälle in kontrollierte Therapiestudien aufgenommen. Die Fallzahlen sind in den letzten Jahren stetig gestiegen.
Der große Erfolg der Gruppe ist nicht zuletzt dadurch begründet, dass von Beginn an im Rahmen aller Studien ein konsequentes zentrales Biobanking durchgeführt wurde. Ergebnisse aus translationalen Forschungsprojekten konnten in hochrangigen Zeitschriften publiziert werden.

Stand: Oktober 2016